Autobranche
VW investiert 3,2 Milliarden Euro

Europas größter Autobauer Volkswagen trotzt der Absatzkrise in der Branche und will in den Ausbau seiner Komponentenwerke investieren. Außerdem plant VW, Elektromotoren für Hybrid- und Elektromodelle bald selbst herzustellen.

HB DÜSSELDORF/WOLFSBURG. Der Aufsichtsrat wolle in seiner Sitzung am 14. November ein Investitionspaket in Höhe von 3,2 Mrd. Euro für die nächsten fünf Jahre beschließen, berichtete das Fachblatt "auto motor und sport" in der neuesten Ausgabe. Das Geld solle in den Neubau von Komponentenwerken in China und Nordamerika sowie die Produktion von Elektromotoren im Werk Kassel fließen. Ein Konzernsprecher wollte die Angaben nicht kommentieren.

"In China planen wir in den nächsten Jahren eine 100-prozentige Tochter für die Fertigung des Doppelkupplungsgetriebes", zitiert das Magazin, Werner Neubauer, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen für den Geschäftsbereich Komponenten.

Zudem plane VW Elektromotoren für Hybrid- und Elektromodelle nicht von Zulieferern zu beziehen, sondern selbst zu produzieren. "Wir wollen für Hybrid- und reine Elektrofahrzeuge den Antrieb komplett alleine fertigen, um die Technik zu beherrschen und gegebenenfalls wieder einen Wettbewerbsvorsprung zu erarbeiten", sagte der für das Komponenten-Geschäft zuständige VW-Markenvorstand Werner Neubauer der Branchenzeitschrift "Auto Motor und Sport" laut einem Vorabbericht vom Samstag. Nur die Batterie-Zellen will VW einkaufen. Dazu hatte sich der Wolfsburger Autobauer mit dem japanischen Elektronikkonzern Sanyo Electric verbündet.

Die Elektromotoren würden wohl im nordhessischen VW-Werk Kassel gefertigt, sagte Neubauer. "Hier sind wir gerade dabei, erste Prototypen zum Jahresende 2008 zu präsentieren", Rivalen wie Daimler und BMW lassen die Batterien für ihre für das Jahr 2009 geplanten Mildhybrid-Motoren komplett von Zulieferern wie Continental fertigen.

Insgesamt will VW dem Bericht zufolge in den nächsten fünf Jahren 3,2 Mrd. Euro in seine Komponentenwerke stecken. Die Zeitschrift berief sich auf Unternehmenskreise. Neubauer sagte "Auto Motor und Sport": "Schon 2009 sollen rund 800 bis 900 Mio. Euro in unsere Werke und Produktentwicklungen fließen - und dann legen wir schrittweise nach."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%