Autoflaute erzwingt neue Einsparungen
Opel hält an Gewinnziel fest

Die Adam Opel AG hält trotz rückläufiger Automärkte in Europa an ihrem ehrgeizigen Gewinnziel fest. Mit zusätzlichen Einsparungen will der Vorstandsvorsitzende Carl-Peter Forster nach Jahren hoher Verluste bis zum 4. Quartal wieder ein positives Betriebsergebnis erreichen.

HB/dpa RÜSSELSHEIM. „Um dieses Ziel nicht zu gefährden, müssen wir auf die schrumpfenden Märkte reagieren und unser Unternehmen weiter verschlanken“, sagte Forster in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Obwohl auf dem Heimatmarkt Deutschland der Opel-Absatz in den ersten fünf Monaten 2003 sogar um 9,7 % auf knapp 150 000 Pkw gesteigert werden konnte, gingen die Verkäufe insgesamt in West- und Zentraleuropa um 2 % zurück. Das allgemein schlechte Konsumklima schlägt sich auch in weniger Bestellungen nieder. „Der Juni war ein schrecklicher Monat“, beschreibt Forster die aktuelle Stimmung.

Doch selbst unter den verschlechterten Rahmenbedingungen will Forster bis zum Jahresende die Rückkehr in die Gewinnzone schaffen. Allerdings müsse das seit zwei Jahren laufende Sanierungsprogramm Olympia - dem bereits 2500 Arbeitsplätze zum Opfer fielen - nachgeschärft werden. Zunächst setzt der Vorstand noch einmal an den Material- und Strukturkosten an. Ein weiterer Personalabbau ist zumindest vorerst nicht geplant. Falls jedoch bis November keine Besserung der Absatzsituation eintrete, müssten auch Verhandlungen mit dem Betriebsrat aufgenommen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%