Autohersteller erwartet Rekordgewinn
Suzuki profitiert von starker Kompaktwagen-Nachfrage in Europa

Der japanische Kleinwagenhersteller Suzuki Motor hat seinen operativen Gewinn im abgelaufenen Quartal um 14 % gesteigert. Der Nettogewinn des Konzerns sank allerdings.

HB DÜSSELDORF/TOKIO. Von Juli bis September hat der Autobauer, der zu einem Fünftel General Motors gehört, einen operativen Gewinn von rund 26,71 Milliarden Yen (rund 196 Mill. Euro) erzielt. Dies sagte Geschäftsführer Takao Hirosawa am Donnerstag.

Der Nettogewinn sei allerdings um 2,6 % auf 12,12 Mrd. Yen gefallen. Der Umsatz stieg um 12,6 % auf 575,41Mrd. Yen, getrieben vor allem durch die starke Nachfrage nach Kompaktwagen in Europa sowie das gute Geschäft mit Kleinwagen in Japan.

Durch die in Asien boomende Nachfrage nach Kleinwagen erwartet der Autokonzern erneut einen Rekordgewinn im Gesamtjahr. Der operative Gewinn werde voraussichtlich bei rund 100 Mrd. Yen liegen, der Nettogewinn bei etwa 60 Mrd. Yen. Viele Analysten halten dies sogar für eine konservative Schätzung.

Steigende Stahlkosten drücken den Gewinn

Das Unternehmen aus Hamamatsu nannte auch Gründe für den Gewinnrückgang: steigende Kosten für Stahl und einen Anstieg des Yen um 6 % gegen den Dollar.

In der vergangenen Wochen hatte der zu Toyota Motor Corp. gehörende Suzuki-Konkurrent Daihatsu Motor ebenfalls gute Ergebnisse veröffentlicht. Während Daihatsu allerdings stark von seinem heimischen Markt abhängig ist, versucht Suzuki, Marktanteile außerhalb Japans zu erobern.

Der japanische Automarkt stagniert seit Jahren. Die Suzuki-Aktie, die im Quartal bis Ende September rund sechs Prozent verloren hatte, legte nach Veröffentlichung der Zahlen zu und schloss rund 0,74 Prozent im Plus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%