Autoindustrie in der Krise
BMW reduziert Leasing-Rate auf 50 Prozent

Beim Autobauer BMW hat die Wirtschaftskrise mit voller Wucht zugeschlagen. Nach Absatzeinbußen und Kurzarbeit muss BWM nun laut Medienberichten auch bei seinem Absatzmotor Leasing den Rotstift ansetzen. Es lohnt sich nicht mehr.
  • 0

HB DETROIT. Der von der Autokrise betroffene Autobauer BMW hat auf den drastischen Verfall der Restwerte bei Leasing-Fahrzeugen reagiert. Das Unternehmen biete in den USA seit dem vergangenen Jahr nur noch 50 statt 60 Prozent seiner Autos als Leasing-Fahrzeuge an, sagte Vertriebschef Ian Robertson der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". BMW hatte jahrelang über sehr günstige Leasingraten seinen Absatz angekurbelt. Mit dem Niedergang des Marktes fielen auch die Restwerte der zurückgegebenen Fahrzeuge. In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres hatte BMW deshalb eine Risikovorsorge von mehr als einer Milliarde Euro gebildet.

Von dieser Situation seien auch andere Firmen betroffen, erklärte Robertson. "Unsere Restwerte sind immer noch stärker als bei Wettbewerbern aus dem Premiumsegment. Wir waren nur die Ersten, die mit der Problematik an die Öffentlichkeit gegangen sind, und wir sind dabei sehr transparent. Das kann man nicht von allen unseren Konkurrenten sagen." Namen von Wettbewerbern wollte Robertson nicht nennen.

BMW wolle seine Absatzzahlen nicht um jeden Preis stützen und halte sich daher auch mit Rabatten zurück, sagte Robertson weiter. Vor diesem Hintergrund sei auch die schlechte Absatzentwicklung auf dem US-Markt im Dezember zu sehen. BMW musste einen Rückgang bei den Verkaufszahlen um 36 Prozent hinnehmen. Damit waren die Bayern das Schlusslicht unter allen deutschen Herstellern und schnitten auch schlechter ab als die angeschlagenen Unternehmen General Motors (GM) und Ford. Robertson sagte, im Dezember seien die Rabatte im Premiumsegment besonders aggressiv gewesen, BMW habe sich aber zurückgehalten.

Das neue Jahr wird nach Darstellung von Robertson schwierig. Er hoffe aber, dass es zumindest in einzelnen Märkten zur Wiederbelebung des Geschäfts komme. BMW plane, insgesamt eine Milliarde Dollar in seine amerikanischen Standorte zu investieren.

Kommentare zu " Autoindustrie in der Krise: BMW reduziert Leasing-Rate auf 50 Prozent"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%