Autokonzern
Hyundai mit überraschendem Gewinnrückgang

Der südkoreanische Autohersteller Hyundai hat im zweiten Quartal überraschend einen kräftigen Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Zur Begründung verwies das Unternehmen auf eine Abschwächung der südkoreanischen Währung, durch die der Wert der Auslandsschulden des Konzerns gestiegen sei.

rtr SEOUL. Unter dem Strich verdiente Hyundai laut Mitteilung vom Donnerstag 546,9 Mrd. Won (343 Mill. Euro) und damit 10,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg auf 632,2 Mrd. Won gerechnet. Auch der Betriebsgewinn blieb mit 663 Mrd. Won nach 623 Mrd. vor Jahresfrist hinter den Erwartungen zurück. Der Umsatz lag dagegen mit 9,11 Billionen Won (5,72 Mrd. Euro) über den Prognosen.

Für das Gesamtjahr erhofft sich der einschließlich seiner Tochter Kia weltweit fünftgrößte Autohersteller steigende Gewinne dank einer hohen Nachfrage nach kleineren Modellen. Diese sollen die steigenden Rohstoffkosten und andere Belastungen wettmachen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%