Autokonzern plant weitere Sonderschichten
Volkswagen tritt beim neuen Golf aufs Gas

Der Volkswagen-Konzern will wegen der großen Nachfrage nach seinem wichtigsten Modell, dem Golf V, weitere Sonderschichten auflegen. VW-Management und Betriebsrat führten darüber derzeit Gespräche, hieß es in Wolfsburg.

HB/hz FRANKFURT. Ein Unternehmenssprecher bestätigte den Bedarf an zusätzlicher Produktion. „Die Nachfrage nach dem Golf V ist so groß, dass wir etwas unternehmen müssen“, sagte der Sprecher.

Das neue Modell kommt an diesem Freitag in den Handel. Volkswagen wollte nach bisherigen Angaben bis Ende des Jahres 135 000 Golf V verkaufen. Im nächsten Jahr sind 600 000 VW Golf geplant.

Der Betriebsrat hatte bereits vergangene Woche erklärt, er rechne damit, dass VW im Hauptwerk Wolfsburg weitere Sonderschichten für den neuen Golf plane. Ende Oktober laufen laut Betriebsrat die bislang schon für das Modell vereinbarten je sieben Frühschichten an Samstagen und Nachtschichten von Sonntag auf Montag aus. Im Gespräch sind nach Angaben aus VW-Kreisen rund ein halbes Dutzend weiterer Zusatzschichten bis in die Adventszeit hinein.

Das neue Golf-Modell übernimmt damit wieder die Rolle des Zugpferdes für Volkswagen. Nach jüngsten Angaben des Unternehmens liegen mehr als 40 000 Bestellungen für das Auto vor. Eine beruhigende Nachricht für VW-Chef Bernd Pischetsrieder, denn die Hoffnungen der Wolfsburger ruhen vor allem auf der fünften Baureihe des Erfolgsmodells. Der Golf ist nach Worten von Pischetsrieder für 15 % des Volkswagen-Umsatzes und fast die Hälfte des Ertrages der Marke VW verantwortlich und damit das wichtigste Modell im Konzern. Ein Ende der zweijährigen Durststrecke bei Absatz und Gewinn erwartet Pischetsrieder aber erst im Frühjahr, wenn ausreichend neue Golfs bei den Händlern stehen und VW zugleich den erhofften Rückenwind von der Konjunktur bekommt. Die Karten werden im kommenden Jahr allerdings neu gemischt. Im Frühjahr fährt der neue Opel Astra vor, einige Monate später folgt der neue Ford Focus.

Branchenexperten erwarten von den neuen Massenmodellen die ersehnte Wende am deutschen Automarkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%