Autokrise
Autobranche stürzt sich in Rabattschlacht

Die Abwrackprämie hat der Automobilbranche steigende Absätze beschert. Aber der Run auf die Prämie lässt offenbar nach - und die Hersteller kontern laut einer Studie wie vor der Autokrise mit Sonderangeboten. Das Gespenst der Rabattschlacht ist wieder da.

DÜSSELDORF. Deutschland wrackt ab - aber die Begeisterung über die Staatsprämie lässt langsam spürbar nach. Während Mitte April beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Schnitt täglich 23 000 Anträge auf Abwrackprämie eingingen, sind es nun nur noch 14 000 pro Tag. Die Autohersteller reagieren - mit Rabatten. Und wie.

Laut einer Preisstudie des CAR-Center Automotive Research der Universität Duisburg-Essen haben die Autohersteller im April 340 Rabattaktionen angeboten - 16 mehr als im Vormonat. "Das ist die bisher größte Anzahl an Aktionen, die wir seit unserer Dokumentation der Rabatte im deutschen Automarkt gemessen haben", sagt Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer, Direktor des CAR-Centers.

Und die Hersteller fahren in der trotz Abwrackprämie weiter tobenden Autokrise alles auf, was die Verkaufsförderprogramme hergeben: Barrabatte, Gebrauchtwagenüberzahlungen, Sonderfinanzierungen und Sondermodelle.

Mit Spitzenrabatten von bis zu 35 Prozent ohne Einbeziehung der Abwrackprämie will etwa der französische Autobauer Citroen Käufer für den Xsara Picasso gewinnen.

Den aktuellen Anstieg führt Dudenhöffer auf das abflauende Interesse der Bevölkerung an der Abwrackprämie zurück und sieht seine Prognosen zur Preisentwicklung bei Neuwagen damit bestätigt.

Insgesamt ermittelten die Forscher am CAR 36 Aktionen mit Preisvorteilen zwischen 20 und 30 Prozent und 91 Angebote von 15 bis 20 Prozent. Rechnet man die Abwrackprämie mit ein, verschieben sich die Werte noch einmal deutlich: 23 Aktionen mit über 40 Prozent Rabatt im April, im Vergleich zu 14 Aktionen im März. An der Spitze der Angebote liegt derzeit der Fiat Panda, der bei Finanzierung derzeit einen Preisvorteil von 4 777 Euro und damit 49,3 Prozent einräumt.

In der Gruppe der Rabattaktionen zwischen 30 und 40 Prozent finden sich laut der Studie im aktuellen Monat 91 Angebote; 20 bis 30 Prozent Rabatt bieten 204 Aktionen. Den größten Sprung macht die Gruppe zwischen 15 und 20 Prozent: im April gibt es 266 Angebote, was einer Steigerung von 340 Prozent entspricht. Die vor allem von deutschen Herstellern verdammten Rabattschlachten, die nicht nur die Marge, sondern auch die Preise von jungen Gebrauchten und Leasing-Rückläufern in den Keller ziehen, sind offenbar wieder da.

Dudenhöffer prognostiziert eine Fortsetzung dieses Trends für die nächsten Monate: Die Abwrackprämie verliere langsam ihre Wirkung und das Rabattniveau steige weiter. Insgesamt sind bis zum 29. April laut Informationen der Bafa etwa 1.3 Mio. Anträge auf Umweltprämie eingegangen, davon rund 873 000 seitdem die Reservierung möglich ist. Das Budget der Bundesregierung von fünf Milliarden Euro reicht aus für zwei Millionen Prämienzahlungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%