Autokrise
Daimler-Ergebnis bricht dramatisch ein

Daimler hat im vergangenen Jahr wegen der Absatzkrise einen dramatischen Gewinneinbruch erlitten. Auch für 2009 rechnet der Autobauer aus Stuttgart mit erheblichen Ergebnisbelastungen. Eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr legte Daimler nicht vor.

hz/mwb/HB STUTTGART. Daimler verbrannte in Folge der Finanz- und Absatzkrise im zweiten Halbjahr 2008 fast vier Mrd. Euro. Maßgeblich dafür sei der unerwartet starke Absatzrückgang von Mercedes-Benz Pkw im vierten Quartal gewesen. Insgesamt verringerte sich die Liquidität 2008 um 9,1 Mrd. Euro auf acht Mrd. Euro.

Um den Cash Flow zu sichern, werde ein Beitrag aller Belegschaftsgruppen erforderlich sein, kündigte das Unternehmen am Dienstag an. Der Vorstand habe beschlossen, die Tariferhöhungen im Jahr 2009 für die rund 140 000 tariflichen Mitarbeiter nur auf die tariflichen und nicht auf die außertariflichen Bestandteile zu zahlen und die Vergütung der Führungskräfte nicht zu erhöhen.

Auch streicht Daimler den Mitarbeiterbonus und die Dividende für das vergangene Jahr kräftig zusammen. Die rund 118 000 anspruchsberechtigten Beschäftigten in Deutschland bekämen für 2008 lediglich 1 900 Euro Bonus, teilte Daimler am Dienstag mit. Für das Jahr 2007 hatte Daimler noch den Rekordwert von 3 750 Euro je Beschäftigtem gezahlt.

Für das laufende Jahr erwartet der Konzern keine Besserung: Man rechne mit erheblichen Belastungen für das operative Ergebnis sowie einem weiteren Umsatzrückgang in allen automobilen Geschäftsfeldern. Auch werde der Absatz von insgesamt 2,1 Mio. Fahrzeugen im vergangenen Jahr in diesem Jahr wohl nicht erreicht. Auch die Aktionäre müssen deshalb den Gürtel enger schnallen: Die Dividende soll auf 0,60 Euro reduziert werden. Im Vorjahr hatte Daimler noch 2 Euro ausgeschüttet.

Daimler

zieht damit die Konsequenzen daraus, dass im abgelaufenen Jahr das operative Ergebnis drastisch eingebrochen ist. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) schrumpfte im Konzern von 8,7 Mrd. Euro auf 2,7 Mrd. Euro, unter dem Strich stand noch ein Gewinn von 1,4 Milliarden Euro, nach 4,0 Mrd. im Vorjahr.

Die bisherige Ertragsperle Mercedes-Benz Pkw rutschte im vierten Quartal sogar mit 360 Mio. Euro ins Minus. Im Vorjahresquartal hatte die Marke mit dem Stern noch 1,4 Mrd. Euro in die Kassen gespült.

Seite 1:

Daimler-Ergebnis bricht dramatisch ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%