Autokrise
Toyota weist hohen Verlust aus

Und es geht noch schlimmer: Nachdem der japanische Autohersteller Toyota den ersten Verlust in der Firmengeschichte einräumen musste, fällt dieser nun auch noch höher aus als ursprünglich erwartet. Der Branchenprimus ist angeschlagen - und im Rating zurückgestuft worden.

HB TOKIO. Der weltgrößte Autobauer Toyota wird von der globalen Absatzkrise erheblich stärker ausgebremst als bislang erwartet. Der Konzern strich zum dritten Mal seine Prognose für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr zusammen und rechnet nun auch auf Nettobasis mit roten Zahlen. Wie die Toyota Motor Corp. am Freitag bekanntgab, dürfte ein Nettoverlust von 350 Mrd. Yen (3 Mrd Euro) anfallen statt eines noch vor knapp zwei Monaten erwarteten Gewinns von 50 Mrd. Yen. Im Vorjahr hatte der Branchenprimus noch einen Rekordertrag von 1,72 Billionen Yen eingefahren.

Operativ sollte sich das Minus auf 450 Mio. Yen belaufen. Ende Dezember hatte der Konzern noch gesagt, es dürfte bei 150 Mio. Yen liegen. Die Ratingagentur Moody's strich unterdessen ihr Bonitätsrating für Toyota von „Aaa“ auf „Aa1“ zusammen.

Japanische Medien hatten vor kurzem unter Berufung auf informierte Quellen berichtet, dass der erwartete operative Verlust wahrscheinlich auf 400 Mrd. Yen (3,4 Mrd Euro) anschwellen würde. Erst im Dezember hatte der erfolgsverwöhnte Konzern angekündigt, erstmals in der Geschichte des Unternehmens einen operativen Verlust zu erwarten, war dabei aber noch von einem Fehlbetrag in Höhe von 150 Mrd. Yen ausgegangen.Doch die Krise ließ den Absatz derart sinken, dass Toyota nun auch unter dem Strich erstmals seit der Veröffentlichung von Nettoergebnissen im November 1963 roten Zahlen schreibt.

Die Autoindustrie leidet weltweit schwer unter dem Konjunkturabschwung. Der Absatz ist eingebrochen, weil sich die Kreditbedingungen für Privat- und Geschäftskunden verschärft haben und die Kunden größere Ausgaben scheuen. Im Januar fiel der Absatz auf dem wichtigen US-Markt auf den Stand von 1982.

Wegen der Rezession in den USA, Europa und der Talfahrt in China ist die Nachfrage nach japanischen Autos dermaßen gesunken, dass fast alle japanischen Autohersteller die Produktion drosseln und Tausende Arbeiter entlassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%