Automarkt
Absatzsprünge in Italien, Frankreich und Spanien

Die Automärkte in Italien, Frankreich und Spanien sind im vergangenen Jahr gewachsen. Besonders stark legten die Pkw-Verkäufe in Italien zu. Fiat Chrysler baute seinen Marktanteil im Dezember leicht aus.
  • 0

RomIn Italien ist der Automarkt im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. 2016 stiegen die Pkw-Verkäufe um knapp 16 Prozent auf 1,82 Millionen Wagen, wie das Verkehrsministerium am Montag mitteilte. Im Dezember legten die Auslieferungen um 13 Prozent auf 124.438 Fahrzeuge zu. Fiat Chrysler baute seinen Marktanteil im Dezember leicht auf 29,65 Prozent von 29,45 Prozent im gleichen Vorjahresmonat aus.

In Spanien beschleunigte die Wirtschaftserholung den Aufschwung am Automarkt. Der Branchenverband Anfac gab am Montag für das abgelaufene Jahr einen Absatzsprung von elf Prozent auf 1,15 Millionen Wagen bekannt. Auch in Frankreich stieg die Autonachfrage im vergangenen Jahr. Die Neuzulassungen kletterten dem Herstellerverband CCFA zufolge um 5,1 Prozent auf mehr als zwei Millionen Wagen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Automarkt: Absatzsprünge in Italien, Frankreich und Spanien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%