Automarkt in der Krise
Minusrekord bei Neuzulassungen droht

Die Flaute auf deutschem Automarkt hält an. Die Zahl der Neuzulassungen droht sogar auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung abzurutschen. Doch einen einzigen Lichtblick gibt es für die deutschen Autohersteller.

HB STUTTGART/FRANKFURT. Der deutsche Automarkt steuert bei den Zulassungszahlen auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung zu. Das befürchtet der Verband der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK). Nach seinen Angaben dürfte die Zahl der Neuzulassungen allein im Oktober um 6 Prozent auf 275 000 Autos gesunken sein. Für die ersten zehn Monate berechnete der Verband einen Rückgang von 7,8 Prozent auf 2,616 Millionen Pkw-Zulassungen.

„Von einem konjunkturellen Aufschwung ist im Automobilmarkt nichts zu spüren“, erklärte VDIK-Präsident Volker Lange. „Die Kaufzurückhaltung der Bürger hält an, und ohne die marktstützenden Maßnahmen der Hersteller würde das Minus noch höher ausfallen“, beklagte er.

In den USA hingegen verzeichneten die deutschen Hersteller im Oktober kräftige Zuwachsraten. Sie setzten 11 Prozent mehr Fahrzeuge ab, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) berichtete. Der Marktanteil sei auf 11,2 Prozent gestiegen. Das gute Abschneiden der deutschen Hersteller begründete der VDA mit der „energieeffizienten Modellpalette“ der Autobauer.

Jenseits des Atlantiks steigerte Mercedes-Benz seinen Absatz um 10,8 Prozent, wie Daimler in Stuttgart berichtete. Das sei das beste Oktober-Ergebnis in der Firmengeschichte gewesen. Vor allem die C-Klasse sei gefragt gewesen. Die BMW-Group verbuchte ein Absatzplus von 9,6 Prozent der Marken BMW und Mini, wie der Konzern in München mitteilte. Die Marke BMW habe ihren Verkauf um 12,6 Prozent steigern können, Mini hingegen verzeichnete ein Minus um 7,5 Prozent.

Der Sportwagenhersteller Porsche konnte sich erneut über zweistellige Zuwachsraten in Nordamerika freuen. Wie das Unternehmen mitteilte, lieferte es im Oktober in den USA und Kanada 3 018 Fahrzeuge an die Kunden aus, 21 Prozent mehr als im Oktober 2007. Am deutlichsten zugelegt hat den Angaben zufolge das Modell Cayenne. Neue Motoren mit geringerem Verbrauch kämen bei den Kunden sehr gut an, erklärte das Unternehmen.

Seite 1:

Minusrekord bei Neuzulassungen droht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%