Automobilhersteller ist gut ins neue Jahr gestartet
Panke verspricht neues Rekordjahr für BMW

„Wir werden weiterhin fokussiert expandieren“, sagte BMW-Chef Helmut Panke am Donnerstag unter dem Applaus der fast 5000 anwesenden Aktionäre auf der Hauptversammlung in München.

HB MÜNCHEN. Ungeachtet der bereits laufenden größten Modelloffensive in seiner 75-jährigen Automobilgeschichte sieht BMW weitere Wachstumschancen. Vor dem Hintergrund der Einführung neuer Modelle wie dem 1er, dem 5er-Kombi und dem Mini Cabrio bekräftigte der Münchener Autobauer seine Ziele für 2004. Von den Aktionären erntete das Management trotz der nur maßvoll erhöhten Dividende viel Lob.

„Wir werden immer wieder neue Möglichkeiten finden, in Zukunft weiter zu expandieren“, kündigte Konzernchef Helmut Panke am Donnerstag auf der Hauptversammlung in München an. „Wir sehen durchaus weiteren Spielraum bei neuen Fahrzeugkonzepten“, fügte er hinzu. „Das Thema Van - oder raumfunktionale Konzepte, wie wir es nennen - steht im Raum (...) da sind wir dran.“ Ein solches Fahrzeug müsse aber eben ein echter BMW sein und die Werte der Marke transportieren.

Die Münchener haben in den vergangenen Monaten zahlreiche neue Modelle auf den Markt gebracht. So startete Mitte 2003 der neue 5er, zum Jahreswechsel begann der Verkauf des kleineren Geländewagens X3 und des Luxus-Coupés 6er. Bald sollen die Cabrio-Variante des Mini und die Kombiversion des 5ers folgen.

Im Herbst schließlich wird der 1er in den Verkaufsräumen stehen, mit dem die Münchener dem VW-Golf und dem Audi A3 Konkurrenz machen wollen. BMW will Panke zufolge im kommenden Jahr über 100 000 Einheiten des Modells verkaufen und rechnet kaum mit einer Kannibalisierung durch andere hauseigene Fahrzeuge.

Seite 1:

Panke verspricht neues Rekordjahr für BMW

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%