Automobilzulieferer
Continental rechnet mit steigenden Reifenpreisen

Der Automobilzulieferer Continental geht davon aus, dass die Reifenpreise weiter steigen. Man werde "die Preise weiter anheben können, solange die Materialpreise steigen", sagte Finanzvorstand Alan Hippe dem Handelsblatt.

HB DÜSSELDORF. Die steigenden Materialkosten belasteten das Unternehmen weniger stark als die Konkurrenz. "Conti sieht im Vergleich zu den Wettbewerbern besser aus, weil wir weniger als 50 Prozent des Umsatzes mit Reifen erzielen und außerdem vom stark betroffenen LKW-Reifen-Geschäft weit weniger abhängig sind als Wettbewerber wie Bridgestone oder Michelin", sagte Hippe. Continental profitiere nun davon, ein "fokussierter Mischkonzern" zu sein. "Die Diversifizierung hilft uns", sagte Hippe. Der Finanzchef kündigte an, sein Unternehmen suche attraktive Akquisitionsmöglichkeiten. "Wenn wir keine finden, werden wir das Geld den Investoren zurückgeben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%