Automobilzulieferer
Diesel-Boom treibt Beru-Geschäft an

Im ersten Quartal dieses Jahres hat der Ludwigsburger Autozulieferer Beru von der steigenden Nachfrage nach Dieselfahrzeugen profitiert.

HB FRANKFURT. Bei einem um 13 Prozent höheren Umsatz von 117,4 Mill. Euro sei der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) um 30 Prozent auf 17,3 Mill. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Das erste Quartal sei witterungsbedingt allerdings stets der umsatzstärkste Zeitraum. Außerdem nehme der Preis- und Margendruck in der Zulieferbranche zu und die Automobilnachfrage werde sich in diesem Jahr wohl nur langsam erholen, dämpfte Beru Hoffnungen auf weitere Gewinnsprünge in dieser Größenordnung. „Das zunehmend schwieriger werdende Marktumfeld wird bei Beru auch zu einem gegenüber dem ersten Quartal moderaterem Wachstum führen“, hieß es in der Pressemitteilung. Der Vorstand gehe weiter von einem Umsatz zwischen 425 und 435 Mill. Euro und einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 50 Mill. Euro aus.

Im Vorjahr war der Umsatz von Beru durch ein verkürztes Geschäftsjahr um 8,5 Prozent auf 305,8 Mill. Euro gefallen. Das Ebit lag bei 32 Mill. Euro. Der Autozulieferer hatte sein Geschäftsjahr auf das Kalenderjahr umgestellt, um sich an die Muttergesellschaft BorgWarner anzupassen.

Im Kerngeschäft Dieselkaltstarttechnologie stellt Beru unter anderem Zündkerzen und Zusatzheizer für den Innenraum von Diesel-Fahrzeugen her.

Wegen des schwierigen Marktumfelds habe Beru im Zuge von Restrukturierungen in Frankreich im ersten Quartal beim Zündkerzenanbieter Eyquem 76 Stellen abgebaut. Das Werk in Frankreich fertigt Zündkerzen für den europäischen Markt. Beru hatte in der Vergangenheit über die schlechte Auslastung des Standortes geklagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%