Automobilzulieferung
Bosch will mehr mit Billig-Herstellern zusammenarbeiten

Der Automobilzulieferer Bosch will sein Geschäft mit Herstellern von Billigautos stark ausbauen und hier bis 2010 über eine Milliarde Euro Umsatz machen.

HB FRANKFURT. "Das Low-Price-Vehicle-Segment selbst wird vor allem in Asien und den Schwellenländern stärker wachsen als jedes andere Segment, inklusive des Premiummarktes", sagte Bosch-Indien -Chef Albert Hieronimus dem Magazin "auto motor und sport". Dabei werde der indische Hersteller Tata ein Wachstumstreiber sein, den Bosch unter anderem mit Einspritzsystemen, Autoelektronik und Bremsen beliefere.

"Wir werden von 2005 bis 2010 insgesamt 500 Millionen Euro in Indien investieren. Unser Umsatz wird kommendes Jahr um mindestens 20 Prozent wachsen". 2007 werde Bosch dort ein Plus in gleicher Größe auf rund 815 Millionen Euro verbuchen, bestätigte Hieronimus frühere Angaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%