Autosparte schreibt aber weiter tiefrote Zahlen: Fiat-Gruppe erreicht Gewinnschwelle

Autosparte schreibt aber weiter tiefrote Zahlen
Fiat-Gruppe erreicht Gewinnschwelle

Der angeschlagene italienische Mischkonzern Fiat sieht nach der Trennung vom US-Konzern General Motors (GM) Licht am Ende des Tunnels. „Unser Ziel ist, in diesem Jahr wieder eine Gruppe zu werden, die Gewinne schreibt“, sagte Fiat-Boss Sergio Marchionne nach der Verwaltungsratssitzung am Montag.

hz/HB FRANKFURT/M. Im vergangenen Jahr erreichte die Fiat-Gruppe im operativen Geschäft die Gewinnschwelle und erzielte einen Betriebsgewinn von 22 Mill. Euro – nach einem Verlust von 510 Mill. Euro im Vorjahr. Unterm Strich brachte die Neuausrichtung aber einen Verlust von 1,55 Mrd. Euro. Der Umsatz des Gesamtkonzerns stieg um fünf Prozent auf 46,7 Mrd. Euro.

Nach wie vor leidet der Konzern an schweren Problemen in der Autosparte. So sank im Autobereich der Betriebsverlust lediglich um rund 20 Prozent von 1,09 Mrd. auf 840 Mill. Euro. Auch im laufenden Jahr rechnet der Mischkonzern nur mit einer Verringerung der Verluste in der Autosparte. Marchionne hatte bereits eingeräumt, dass Fiat Auto nach derzeitigen Planungen erst 2007 und damit ein Jahr später als erwartet Gewinne abliefern werde.

Den Großteil der Abfindung von GM in Höhe von 1,55 Mrd. Euro hat Fiat laut Marchionne bereits kassiert. Mitte Februar hatte Fiat seine Allianz mit GM beendet. Der US-Konzern will den Italienern das Geld zahlen, um Fiat Auto nicht komplett übernehmen zu müssen. Den Rest der Summe werde GM spätestens bis Mitte Mai zahlen, sagte Marchionne. Fiat hatte eine Verkaufsoption.

Nach der Trennung vom größten Autobauer der Welt ist Fiat allerdings auf neue Partnerschaften angewiesen. Die Gruppe sei für Partnerschaften offen, betonte Marchionne. „Wir suchen nach Gelegenheiten, um unsere Marken zu entwickeln“, sagte der Fiat-Chef. Es gebe aber keine Neuigkeiten; noch stünden „alle Optionen offen“.

Seite 1:

Fiat-Gruppe erreicht Gewinnschwelle

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%