Autozulieferer
Anleiheauktion sorgt für Geldregen bei Schaeffler

Bestehende Bankkredite und Fremdkapitalkosten haben den Autozulieferer Schaeffler dazu bewogen, Anleihen auszugeben. Die Emission war ein voller Erfolg. Das Unternehmen konnte mehr als eine Milliarden Euro einnehmen.
  • 0

FrankfurtDer Auto- und Industriezulieferer Schaeffler hat an institutionelle Investoren Anleihen im Gesamtvolumen von 1,2 Milliarden Dollar ausgegeben. Wegen einer sehr hohen Nachfrage seien die Papiere in Europa und den USA mehrfach überzeichnet gewesen, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit.

Die Emission bestand aus einer siebenjährigen Anleihe im Volumen von 350 Millionen Euro mit einer Verzinsung von 5,75 Prozent, einem fünfjährigen Papier in Höhe von 475 Millionen Dollar und einem Zinssatz von 6,25 Prozent sowie einem achtjährigen Bond mit einem Volumen von 675 Millionen Dollar, für den 6,75 Prozent Zinsen im Jahr gezahlt werden.

Mit den Erlösen will das Familienunternehmen aus dem fränkischen Herzogenaurach Teile bestehender Bankkredite vorzeitig tilgen und die Fremdkapitalkosten senken.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autozulieferer: Anleiheauktion sorgt für Geldregen bei Schaeffler"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%