Autozulieferer
Ausblick beflügelt Johnson Matthey

Der weltgrößte Hersteller von Auto-Katalysatoren hat einen überraschend hohen Gewinn verbucht. Auch die Gesamtjahresprognose von Johnson Matthey wurde angehoben. Die Aktien des Autozulieferers steigen.
  • 0

FrankfurtEin überraschend hoher Gewinn und eine angehobene Gesamtjahresprognose haben Johnson Matthey am Donnerstag Auftrieb gegeben. Die Aktien des weltgrößten Herstellers von Auto-Katalysatoren stiegen um bis zu 5,1 Prozent auf ein Fünfeinhalb-Monats-Hoch von 3238 Pence und gehörten damit zu den Favoriten im Londoner Auswahlindex FTSE.

Das Unternehmen, das auch die für Katalysatoren benötigten Edelmetalle Platin und Palladium verarbeitet und recycelt, steigerte den Vorsteuergewinn in den sechs Monaten des Geschäftsjahres (zum 31. März) um zwei Prozent auf 216,4 Millionen Pfund.

Von Johnson Matthey befragte Analysten hatten im Schnitt ein Ergebnis von 206,7 Millionen Pfund prognostiziert. Für das Gesamtjahr rechnet die Firma nun mit „leicht steigenden“ statt einem fast unveränderten Überschuss.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autozulieferer: Ausblick beflügelt Johnson Matthey"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%