Autozulieferer
Autoboom beschert Grammer mehr Gewinn

Dank der weltweit hohen Nachfrage nach Autos, Lastwagen und Baumaschinen hat der Zulieferer Grammer im dritten Quartal mehr Gewinn eingefahren. Hohe Kosten und Währungsbelastungen verhinderten ein noch besseres Ergebnis.
  • 0

MünchenDas Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) des Zulieferers Grammer stieg um rund zwei Millionen auf 10,2 Millionen Euro, wie der Amberger Konzern am Mittwoch mitteilte. Nach Steuern legte der Gewinn auf 6,1 Millionen Euro zu; vor Jahresfrist stand ein Plus von einer Million zu Buche. Hohe Kosten für eine Werksschließung, für Neuanläufe von Großprojekten und Währungsbelastungen hätten ein noch besseres Ergebnis verhindert. Der Umsatz kletterte um 17 Prozent auf 272,9 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr 2011 bekräftigte der Konzern seine Prognose, wonach die Erlöse um mehr als zehn Prozent auf über eine Milliarde Euro steigen sollen und die Ebit-Rendite rund 4,4 Prozent betragen soll. Grammer wertete die Entwicklung an den Rohstoff- und Devisenmärkten sowie die Kurzfristigkeit bei den Bestellungen als Risikofaktoren. Diese würden genau beobachtet, um bei Bedarf schnell reagieren zu können. Der Konzern war von der letzten Krise hart getroffen worden und hatte erst vor zwei Jahren eine Restrukturierung samt Stellenabbau eingeleitet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autozulieferer: Autoboom beschert Grammer mehr Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%