Autozulieferer
Conti-Vorstand verdiente 2008 deutlich weniger

Die Krise beim Autozulieferer Continental hat im vergangenen Jahr massive Auswirkungen auf die Gehälter des Vorstands gehabt: Die Vergütungen der Conti-Spitze sanken im Vergleich zum Vorjahr um mehr als die Hälfte auf insgesamt 8,2 Millionen Euro. Über die Zukunft der Vorstandsmitglieder darf derweil weiter spekuliert werden.

HB HANNOVER. Wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Geschäftsbericht 2008 hervorgeht, sank vor allem die variable Vergütung deutlich. Diese hängt zum einen davon ab, ob bestimmte wirtschaftliche Kennzahlen in den jeweiligen Aufgabenbereichen erreicht wurden. Zum anderen ist die variable Vergütung an die Dividende gekoppelt. Conti will aber für das Geschäftsjahr 2008 keine Dividende an die Aktionäre ausschütten. Für 2007 hatte es noch zwei Euro je Aktie gegeben.

Spitzenverdiener in der Conti-Führung war der seit Anfang September 2008 amtierende Vorstandschef Karl-Thomas Neumann, der rund 1,68 Mio. Euro verdiente. Im Vorjahr waren es noch 2,66 Mio. Euro.

Wie bereits bekannt, rutschte der Autozulieferer im vergangenen Jahr angesichts der dramatischen Krise in der Autoindustrie tief in die roten Zahlen. Unterm Strich stand ein Rekordverlust von 1,12 Mrd. Euro. Hauptgrund war eine Milliarden-Abschreibung auf den Firmenwert der übernommenen früheren Siemens-Tochter VDO. 2007 hatte Conti noch einen Gewinn von 1,02 Mrd. Euro erzielt. Bereinigt um Sondereffekte stieg das Ergebnis 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent auf rund 1,8 Mrd. Euro.

Die Zukunft des gesamten Continental-Konzerns ist derzeit ungewiss. Großaktionär Schaeffler ist wegen der auf Pump finanzierten Conti-Übernahme hoch verschuldet, hat einen Milliarden-Kapitalbedarf und bittet um Staatshilfen. Auch Conti ist wegen der Übernahme der früheren Siemens-Tochter VDO hoch verschuldet. Schaeffler und Conti sprechen über eine Zusammenlegung der Automobil-Sparten, die Conti - Reifensparte soll ausgegliedert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%