Autozulieferer
Elring-Klinger mit Gewinnsprung

Geht es den Autoherstellern gut, profitieren auch die Zulieferer: Elring-Klinger hat im ersten Quartal seinen Gewinn deutlich steigern können. Der Auftragseingang liegt jedoch nur knapp über Vorjahresniveau.
  • 0

StuttgartDie Erholung am europäischen Automarkt und der anhaltende Boom in Asien haben dem Zulieferer Elring-Klinger im ersten Quartal einen kräftigen Anstieg des operativen Gewinns beschert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg von Januar bis März im Vergleich zum Vorjahresquartal um 28 Prozent auf 42 Millionen Euro, wie das Unternehmen aus Dettingen am Donnerstag mitteilte. Allerdings war das Vergleichsquartal im Vorjahr schwach ausgefallen. Beim Auftragseingang konnte das auf Dichtungen, Hitzeschilde und Kunststoffteile spezialisierte Unternehmen jedoch das hohe Vorjahresniveau von 330 Millionen Euro kaum übertreffen.

Der Umsatz erhöhte sich um 15 Prozent auf 324 Millionen Euro, die Euro-Stärke machte 8,6 Millionen Euro zunichte. Der MDax -Konzern macht rund 40 Prozent seines Umsatzes außerhalb des Euro-Raums. Elring-Klinger übertraf die Prognose der von Reuters befragten Analysten. Sie hatten ein kräftiges Umsatzplus von 7,7 Prozent und einen Anstieg des operativen Ergebnisses um fast 20 Prozent auf knapp 40 Millionen Euro erwartet.

Elring-Klinger bekräftigte seine Jahresziele für 2014: Bei einem organischen Wachstum des Umsatzes von zuletzt 1,17 Milliarden Euro um fünf bis sieben Prozent soll das um Sondereffekte bereinigte Ebit doppelt so stark zulegen auf 160 bis 165 Millionen Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autozulieferer : Elring-Klinger mit Gewinnsprung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%