Autozulieferer
Grammer dank guter Nachfrage im Plus

Der Automobilzulieferer Grammer hat im ersten Quartal bessere Geschäfte gemacht. Die Nachfrage nach LKW-Sitzen ist gestiegen. Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen jedoch mit wenig Dynamik auf den Märkten.
  • 0

München Dank guter Nachfrage nach Sitzen für Lastwagen und andere Nutzfahrzeuge hat der Zulieferer Grammer im ersten Quartal bessere Geschäfte gemacht. Der Umsatz zog um neun Prozent auf 285,8 Millionen Euro an, wie der Konzern am Mittwoch im bayerischen Amberg berichtete. Vor allem in Europa habe man zugelegt, während die Erlöse im bisherigen Boommarkt Brasilien zurückgegangen seien.

Der operative Gewinn (Ebit) verharrte bei 12,1 Millionen Euro; Grammer zufolge schlugen Kosten für neue Produkte und den Aufbau von Standorten für die Lkw-Sitz-Fertigung zu Buche. Nach Steuern lag der Gewinn mit 7,7 Millionen Euro gut anderthalb mal so hoch wie vor Jahresfrist.

Für das Gesamtjahr 2012 rechnet Grammer nach wie vor mit weniger Dynamik auf den weltweiten Märkten. Umsatz und Ertrag des Konzerns sollen sich positiv entwickeln, hieß es.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autozulieferer: Grammer dank guter Nachfrage im Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%