Autozulieferer
Grammer liegt gut im Rennen

Der Autozulieferer Grammer behält trotz Finanz- und Autokrise seine Prognose fürs laufende Jahr bei. Der Umsatz soll auf eine Milliarde Euro steigen.

HB MÜNCHEN. Der Automobilzulieferer Grammer hat trotz Bremsspuren durch die Branchenkrise seine Erwartungen für das laufende Jahr bekräftigt. Der Konzernumsatz solle von 997 Mio. Euro im vergangenen Jahr auf mehr als eine Milliarde Euro zulegen, erklärte das Unternehmen am in Amberg.

Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 32 Mio. Euro im vergangenen Jahr soll leicht steigen. Dabei stützt sich das Unternehmen vor allem auf eine positive Entwicklung im Geschäft mit Sitz-Systemen. Im Geschäftsbereich Automotive spürt Grammer dagegen zunehmend die Probleme in der Automobilbranche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%