Autozulieferer Karmann

Kartellamt erlaubt den Verkauf von Dachsparte an Valmet

Das Bundeskartellamt hat den rechtlichen Weg für die Übernahme der Dachsparte des insolventen Autozulieferers Karmann in Osnabrück freigemacht.
Kommentieren
Karmann-Sitz in Osnabrück: Einige Erben verzögern den Verkaufsprozess. Quelle: dpa

Karmann-Sitz in Osnabrück: Einige Erben verzögern den Verkaufsprozess.

(Foto: dpa)

Die Behörde hat den Verkauf an den finnischen Zulieferer Valmet bereits Donnerstag vergangener Woche genehmigt, erfuhr das Handelsblatt aus Kreisen des Kartellamtes. Allerdings ergeben sich unerwartet neue Komplikationen. Wie das Handelsblatt erfuhr, blockieren einige Karmann-Erben den Verkaufsprozess. Der Streit dreht sich um Forderungen des Insolvenzverwalters.

Startseite

0 Kommentare zu "Autozulieferer Karmann: Kartellamt erlaubt den Verkauf von Dachsparte an Valmet"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%