Autozulieferer
Kuka steigert Gewinn im dritten Quartal kräftig

Der Roboter- und Anlagenbauer Kuka hat im dritten Quartal überraschend stark zugelegt. Vor allem die Nachfrage der Autobauer beflügelte das Geschäft - Kuka konnte damit auch die Erwarten von Analysten übertreffen.
  • 0

MünchenDas Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg auf 19,2 Millionen Euro, das ist mehr als doppelt so viel wie vor Jahresfrist. Wie der Konzern aus Augsburg am Mittwoch weiter mitteilte, blieb unterm Strich ein Gewinn von neun Millionen Euro; im Vorjahresquartal war noch ein kleines Minus angefallen. Der Umsatz lag den Angaben zufolge mit 369 Millionen Euro (plus 35 Prozent) auf einem Rekordwert. Damit lag Kuka über den Erwartungen der Analysten.

Die Auftragseingänge wuchsen im dritten Quartal um 20 Prozent auf 378 Millionen Euro. In den ersten neun Monaten gingen bereits so viele Neubestellungen ein wie im gesamten Jahr 2010. Vor allem deutsche Autobauer sowie große Zulieferer hätten Maschinen und Anlagen für ihre Werke geordert, hieß es. Für 2011 erhöhte Kuka die Prognose leicht: Der Umsatz soll auf rund 1,35 Milliarden Euro steigen - bisher waren rund 1,3 Milliarden angekündigt. Bei der Ebit-Marge peilen die Schwaben weiter einen Wert von mindestens 5,5 Prozent an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autozulieferer: Kuka steigert Gewinn im dritten Quartal kräftig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%