Autozulieferer
Leoni profitiert von der Autokonjunktur

Dank des Autobooms erwartet der Autozulieferer einen Konzernumsatz von 3,6 Milliarden Euro. Die MDax-Aktie legte um 3,5 Prozent zu.
  • 0

FrankfurtDer Zulieferer Leoni schraubt angesichts der brummenden Autokonjunktur zum zweiten Mal in diesem Jahr seine Ziele nach oben. Der Vorstand erwarte 2011 nun einen Konzernumsatz von rund 3,6 Milliarden Euro und einen Betriebsgewinn (Ebit) von etwa 230 Millionen Euro, teilte das Nürnberger Unternehmen am Montag mit. Bisher hatte der vor allem für die Autoindustrie produzierende Kabelspezialist Erlöse von 3,4 Milliarden und ein Ebit von 210 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

„Ausschlaggebend für die Anpassung ist die weiterhin deutlich über den Erwartungen liegende Nachfragentwicklung, die auch im zweiten Quartal zu starken Geschäftsergebnissen führte“, teilte der Konzern mit. Von April bis Juni kletterte der Umsatz vorläufigen Zahlen zufolge auf das Rekordniveau von 943 Millionen Euro und das Ebit auf 67 Millionen Euro. „Die erhöhte Jahresprognose beruht zudem auf weiterhin positiven Geschäftsaussichten für das zweite Halbjahr“, erklärte das Unternehmen.

Leoni-Aktien legten 3,5 Prozent auf 41,41 Euro zu und waren damit größter Gewinner im MDax. Leoni profitiert vor allem von der schnell wachsenden Nachfrage aus den Schwellenländern und hatte bereits im April seine Ergebnisprognose für 2011 angehoben. Detaillierte Zahlen für das erste Halbjahr legt der Konzern am 9. August vor.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Autozulieferer: Leoni profitiert von der Autokonjunktur"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%