Autozulieferer mit leichtem Umsatzrückgang
Phoenix wieder in der Gewinnzone

Der in der Restrukturierung befindliche Automobilzulieferer Phoenix hat seine Prognose für das laufende Jahr bekräftigt. Wegen deutlich rückläufiger außerordentlicher Aufwendungen rechnet Phoenix weiterhin mit einem Jahresüberschuss.

HB HAMBURG. Trotz leicht rückläufiger Umsätze in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres hat Phoenix die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft. Für das Gesamtjahr senkte der Konzern seine Prognose.

Der Umsatz habe sich wegen des Verkaufs des Hydraulikschlauchgeschäfts an den Standorten Malaysia und Thüringen leicht um 0,4 % auf 848 Mill. € verringert, teilte der Automobilzulieferer am Freitag mit. Während der Gewinn vor Zinsen und Steuern auf 22,5 (Vorjahreszeitraum 25,3) Mill. abnahm, blieb unter dem Strich nach neun Monaten ein Überschuss von 2,5 Mill. €. Im Vorjahr hatte Phoenix für diesen Zeitraum noch einen Verlust von 4,0 Mill. € ausgewiesen.

Ausblickend für das Gesamtjahr teilte der Konzern mit, das operative Ergebnis werde den Vorjahreswert wegen Sonderabschreibungen unterschreiten. Bislang hatte Phoenix bei stabilem Umsatz für 2003 einen überproportionalen Anstieg des operativen Ergebnisses erwartet. Auf Grund deutlich rückläufiger außerordentlicher Aufwendungen werde aber für das Gesamtjahr ein Überschuss erwartet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%