Babys erstickt
US-Firmen rufen eine Million Kinderbetten zurück

US-Möbelfirmen haben nach drei Todesfällen rund eine Million in China hergestellte Kinderbetten zurückgerufen.Laut amerikanischer Kommission für Produktsicherheit (CPSC) erstickten drei Kleinkinder in ihren Bettchen, nachdem sie sich in einer Lücke zwischen Gitter und Bett verfingen.

HB WASHINGTON. Betroffen seien Gitterbetten der Firmen Simplicity und Graco, die zwischen Januar 1998 und Mai 2007 verkauft wurden. Zwei sechs und neun Monate alte Kinder seien in Betten erstickt, die zurückgerufen worden seien. Ein einjähriges Kind sei in einem Bettentyp ums Leben gekommen, dessen Sicherheit noch überprüft werde.

Zusätzlich zu den Todesfällen gebe es sieben weitere Berichte von Kleinkindern, die sich in Betten verfingen, bei denen die Verbindung zwischen Gitter und Bett nicht stabil genug gewesen sei. Darüber hinaus gebe es 55 Meldungen über dieses mechanische Problem. Zuletzt waren mehrere in China hergestellte Produkte, darunter auch Spielwaren, wegen Sicherheitsmängeln zurückgerufen worden.

Im Fall Mattel gab es allerdings eine überraschende Wende. Der amerikanische Spielwarenhersteller Mattel übernahm am Freitag die volle Verantwortung für den Rückruf von Produkten aus China. Die chinesische Seite treffe keine Schuld, Grund für die Rückrufe seien "Fehler bei der Gestaltung des Spielzeugs" gewesen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%