BaFin-Lizenz erhalten: Siemens wird erstmals offiziell eine Bank

BaFin-Lizenz erhalten
Siemens wird erstmals offiziell eine Bank

Vor Jahrzehnten wurde Siemens als Bank mit angeschlossener Elektroabteilung verspottet. Die Kapitalreserven in den Pensionskassen waren gewaltig, der Ertrag aus dem operativen Geschäft oft gering. Aus dem Spott ist inzwischen Anerkennung geworden, denn der Konzern erzielte im letzten Geschäftsjahr Rekordgewinne - und wird nun dennoch offiziell zur Bank.
  • 1

MÜNCHEN. Die drei Siemens-Geschäftsbereiche erzielten im abgelaufenen Geschäftsjahr operative Rekordgewinne. Den Ruf als Bank mit angeschlossener Elektroabteilung ist Siemens damit losgeworden - und wird nun doch erstmals ganz offiziell eine Bank. Die Finanzaufsicht BaFin erteilte dem Konzern die notwendige Lizenz.

Das Hauptziel der Bank-Aktivitäten ist ähnlich wie bei den Banken der Autobauer: Absatzfinanzierung. Bislang griff Siemens Kunden vor allem mit Leasing-Angeboten der Finanztochter Siemens Financial Services (SFS) unter die Arme. Dank Banklizenz ist nun in Deutschland auch die klassische Kreditvergabe an Geschäftspartner möglich.

Angebote für Privatkunden, betonte der Konzern allerdings, soll es anders als beim Erzrivalen General Electric nicht geben. Tagesgeldkonten - wie bei Autobanken meist üblich - sind nicht geplant.

Siemens liegt mit der Gründung einer Bank durchaus im Industrietrend: Eine echte Bedrohung für die klassischen Kreditinstitute sind die Münchener aber nicht. Die Bank wird zum Start mit 250 Millionen Euro Eigenkapital ausgestattet. Das soll ein überschaubares Finanzierungsvolumen von zunächst einmal bis zu zwei Milliarden Euro ermöglichen.

Bei der Kreditvergabe will Siemens von der Expertise profitieren, die der Konzern in den Branchen hat, in denen er aktiv ist. Manche Banken hätten sich aus bestimmten Nischen zurückgezogen, weil sie die Risiken mangels Fachwissen schlecht einschätzen könnten.

Die rund 100 Mitarbeiter der Bank kommen größtenteils von der konzerneigenen Finanztochter. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte SFS knapp eine halbe Milliarde Euro Vorsteuergewin erzielt. Das war durchaus eine stolze Rendite. Die angeschlossene Elektroabteilung verdiente aber deutlich mehr.

Axel Höpner
Axel Höpner
Handelsblatt / Büroleiter München

Kommentare zu " BaFin-Lizenz erhalten: Siemens wird erstmals offiziell eine Bank"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hoffentlich wiederholen sie nicht die Fehler von GE

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%