Bahnauftrag
Siemens gibt milliardenschweren Bieterkampf auf

Im Bieterwettkampf um einen milliardenschweren Bahnauftrag aus Großbritannien zieht Siemens sich zurück. Ganz unbeteiligt an der geplanten „Crossrail“-Strecke im Großraum London wird Siemens aber trotzdem nicht sein.
  • 0

MünchenSiemens zieht sich wegen drohender Überlastung aus einem Bieterwettkampf um einen milliardenschweren Bahnauftrag aus Großbritannien zurück. Der Technologiekonzern erklärte am Freitag, er bewerbe sich nicht mehr um die Lieferung von Zügen für die geplante neue "Crossrail"-Bahnstrecke im Großraum London.

Seit dem Einstieg in das Bieterrennen habe Siemens zahlreiche Aufträge gewonnen. "Ein weiteres Projekt dieser Größenordnung könnte unsere Fähigkeit zur Erfüllung unserer laufenden Kundenverpflichtungen beeinflussen", teilte das Unternehmen in London mit.

Das Verhältnis zu den Verantwortlichen des "Crossrail"-Projektes bleibe gut. Siemens liefere wie vereinbart Signal- und Kommunikationstechnik für die Strecke, zu der ein neuer Tunnel unter der Londoner Innenstadt gehört. Crossrail ist mit einem geplanten Investitionsvolumen von knapp 16 Milliarden Pfund (gut 18 Milliarden Euro) eines der größten Infrastrukturvorhaben in Europa.

Von der Gesamtsumme ist rund eine Milliarde Pfund für die Züge veranschlagt. Zu den übrigen Bietern zählt der kanadische Bahnzulieferer Bombardier.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bahnauftrag: Siemens gibt milliardenschweren Bieterkampf auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%