Batterie-Hersteller
Sanyo rutscht in die roten Zahlen

Schwere Zeiten für Sanyo: Der weltgrößte Hersteller wiederaufladbarer Batterien ist 2008 in die roten Zahlen gerutscht. Das soll sich im laufenden Jahr aber wieder ändern, auch dank Sonnenenergie.

HB TOKIO. Der Verlust lag im Ende März beendeten Geschäftsjahr bei 93,22 Mrd. Yen (718 Mio. Euro) nach einem Gewinn von 28,7 Mrd. Yen im Vorjahr. Der Umsatz sank um gut zwölf Prozent auf 1,77 Billionen Yen.

Im laufenden Geschäftsjahr will Sanyo nach Angaben vom Donnerstag wieder in die schwarzen Zahlen kommen. Durch die Konzentration auf wiederaufladbare Batterien und Sonnenenergie soll ein Gewinn von sieben Mrd. Yen erwirtschaftet werden. Der Konzern wird gerade von dem weltgrößten Verbraucherelektronik-Hersteller Panasonic übernommen.

Der starke Yen, gestiegene Rohstoffpreise und sinkende Verkäufe ließen den operativen Gewinn trotz aller Kostensenkungsprogramme um 89,1 Prozent auf 8,3 Mrd. Yen sinken. Japans Elektronikindustrie durchlebt derzeit eine ihrer schwersten Krisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%