Baubranche
Bergbau-Pleite würde HDH als Gesamtkonzern bedrohen

Neben dem unter Auftragsmangel leidendem Bergbaubereich ist offenbar auch die Bausparte des Herner Konzerns Heitkamp-Deilmann-Haniel bedroht. Hintergrund sind die Betriebsrenten- und Lohnzusatzansprüche der Bergbau-Beschäftigten.

HB HERNE. Für den Bergbaubereich mit 1 500 Beschäftigten müsse bereits in den nächsten Tagen die Teilinsolvenz angemeldet werden, berichtet die „Berliner Zeitung“. Dann müsse jedoch damit gerechnet werden, dass der Insolvenzverwalter eine Millionenforderung der Bergbausparte gegen den Restkonzern geltend mache. Damit stehe auch die Bausparte mit 5 000 Beschäftigten vor dem Aus.

Hintergrund der möglichen Forderungen seien die für Betriebsrenten- und Lohnzusatzansprüche der Mitarbeiter der Bergbausparte zuvor angesammelte Pensions- und Deputatgelder in Höhe von 109,2 Millionen Euro, die von dem Konzern als Eigenkapitalersatz genutzt worden seien. Mit dieser Umwidmung der Pensions- und Deputatkasse habe man den schon kriselnden Baubereich stabilisieren wollen. Auf diese Gelder, von deren Verlust rund 11 000 ehemalige und noch aktive Beschäftigte der Bergbausparte unmittelbar betroffen wären, könne der Heitkamp-Restkonzern jedoch auch bei einer Teilinsolvenz der Bergbausparte nicht verzichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%