Baumaschinen-Riese
Razzia bei Caterpillar

US-Ermittler haben am Donnerstag mehrere Firmensitze von Caterpillar durchsucht. Der Baumaschinenproduzent teilte lediglich mit, es gehe um die Schweizer Tochterfirma CSARL. An der Börse kam die Nachricht nicht gut an.
  • 0

ChicagoRazzien bei einem der weltweit größten Produzenten von Baumaschinen: Bundesbeamte durchsuchten am Donnerstag im US-Staat Illinois drei zentrale Einrichtungen des Unternehmens Caterpillar. Dabei solle es um die Tochterfirma CSARL mit Sitz in der Schweiz gehen, gab das Unternehmen bekannt. Eine Sprecherin von Caterpillar teilte in einer E-Mail mit, der Konzern kooperiere mit den Behörden.

Die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC untersuche diese Angelegenheit bereits seit 2015, hieß es vonseiten Caterpillars. Die Behörde habe damals mitgeteilt, eine informelle Untersuchung zur Tochtergesellschaft CSARL durchzuführen.

Ziel der Razzien waren der Hauptsitz in Peoria sowie Niederlassungen in East Peoria und Morton. Die Aktien des Unternehmens fielen nach Bekanntwerden der Durchsuchungen um fast 5 Prozent, in den letzten zwölf Monaten waren sie um 35 Prozent gestiegen.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Baumaschinen-Riese: Razzia bei Caterpillar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%