Baustoffkonzern
Lafarge will US-Tochter ganz haben

Der weltgrößte Baustoffkonzern Lafarge will sein Nordamerika-Geschäft komplett übernehmen. Für die restlichen 46,8 Prozent will der Zementhersteller bis zu drei Milliarden Dollar ausgeben.

HB PARIS. Lafarge werde den Minderheitsaktionären 75 Dollar je Aktie anbieten, was einem Aufpreis von 16,7 Prozent auf den Schlusskurs von Freitag entspräche, teilte der französische Konzern am Montag mit. Durch die vollständige Übernahme der US-Tochter könne Lafarge vom Boom der Zementnachfrage in Nordamerika profitieren. Der Zukauf werde ausschließlich über Kredite finanziert und werde sofort ergebniswirksam. „Diese Transaktion macht strategisch Sinn für Lafarge, weil sie uns ermöglicht, Geschäfts- und Wachstumspotenziale in Nordamerika noch effektiver zu nutzen“, sagte Konzernchef Bruno Lafont. Lafarge will das Angebot innerhalb von zwei Wochen vorlegen.

An der Pariser Börse legten die Lafarge-Aktien 3,1 Prozent auf 89,20 Euro zu - der höchste Tageskurs in beinahe dreieinhalb Jahren. Analysten begrüßten den Schritt, weil er die Unternehmensstruktur von Lafarge vereinfache und dem Unternehmen eine Gewinnsteigerung ohne das Risiko einer Neuakquisition ermögliche. „Dieser Abschluss nützt Lafarges Kaufkraft für eine wertsteigernde, risikoarme Akquisition, die nicht erst konsolidiert werden muss“, sagte Merrill-Lynch-Analyst Ken Rumph. Er rechnet damit, dass der Zukauf Lafarges Gewinn für 2006 und 2007 um sieben respektive sechs Prozent steigern wird.

Auch Konkurrenten von Lafarge versuchen, bestmöglich von der rasch wachsenden Bauwirtschaft in Ländern wie Nordamerika und Indien zu profitieren. Vergangene Woche kaufte etwa der Schweizer Zementkonzern Holcim für eine Milliarde Dollar 35 Prozent an der indischen Gujarat Ambuja Cements Ltd.

Lafarge North America steigerte seinen Überschuss im vierten Quartal um 48,5 Prozent auf 144,6 Mill. Dollar. Lafarge wird von JPMorgan und BNP Paribas beraten. Cleary Gottlieb Steen & Hamilton LLP ist die Beraterbank für das Angebot an die Minderheitsaktionäre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%