Bayern-LB entscheidet über ihre Anteile
Züblin soll in spätestens zwei Wochen einen neuen Besitzer haben

Innerhalb der nächsten zwei Wochen will die Bayern-LB entscheiden, wer den Zuschlag für ihren 48,7-Prozent- Anteil am Baukonzern Züblin erhält.

HB MÜNCHEN. „Wir gehen davon aus, dass in den nächsten ein bis zwei Wochen eine Entscheidung fällt, wer der Erwerber wird“, sagte Bankchef Werner Schmidt am Dienstag in München. Entscheidend für den Verkauf sei der gebotene Preis und bei vergleichbaren Preisen die Frage, wer aus deutscher Sicht der interessantere industrielle Partner ist.

Der Züblin-Anteil stammt vom insolventen Baukonzern Walter Bau und ist als Sicherheit an die Bayern-LB verpfändet, die daher letztlich über den Verkauf entscheidet. Interessiert an dem Paket ist die österreichische Bauholding Strabag, die sich im Zuge der Walter-Bau-Insolvenz bereits einen Anteil von etwa fünf Prozent an Züblin gesichert hat, sowie die Stuttgarter Industriellen-Familie Lenz zusammen mit einem US-Finanzinvestor. Die Familie verfügt bereits über rund 43 Prozent der Züblin-Anteile. Der deutsche Branchenprimus Hochtief hatte zuletzt erklärt, er habe doch kein Interesse an der Beteiligung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%