Beginn der Süßwarenmesse
Kekshersteller setzen auf Pauly

Der Kekshersteller Pauly Biskuit aus dem sachsen-anhaltinischen Dessau liefert großen Markenartikelherstellern die Produkte, die sie mit eigenen Mitteln entweder gar nicht oder nicht so kostengünstig produzieren können.

DESSAU. So laufen in Dessau Schokoriegel mit Keksfüllung der Marke „Milka Lila Pause“ aus dem Hause des US-Nahrungsmittelmultis Kraft Foods genauso vom Band wie der „Müslikeks“ von Schneekoppe oder der „Milupa Kinderkeks“ des niederländischen Kindernahrungsspezialisten Numico.

Firmeninhaber Christoph Pauly hat sich mit seinem Traditionsunternehmen, das sich einst auf die Produktion diätetischer Lebensmittel spezialisiert hatte, seit dem Jahr 2000 konsequent auf das Zulieferergeschäft konzentriert. Zuletzt verkaufte der 48-Jährige im November 2005 sein Stammwerk im hessischen Dreihausen an die Südtiroler Firma Dr. Schär und konzentrierte sich fortan ganz auf den Standort Dessau.

Ausschlaggebend für den Verkauf waren die Einsicht, als relativ kleiner Markenhersteller dem Marktführer Schneekoppe auf Dauer das Wasser nicht reichen zu können, und die neuesten Erkenntnisse von Ernährungswissenschaftlern in Sachen Diabetes. Denn viele Experten sind mittlerweile der Auffassung, dass sich ein Diabetiker auch mit „normalen“ Lebensmitteln seiner Krankheit entsprechend ernähren kann. Die Marktentwicklung verbot demnach eine ausschließliche Konzentration auf Diabetikerprodukte.

Noch heute ist Pauly Biskuit – unter dem Namen seiner Auftraggeber – mit einem Marktanteil von 90 Prozent führend in der Produktion von Diabetikerkeksen. Die Diabetikerartikel machen aber nur noch rund ein Fünftel des Geschäftes aus.

Ein weiterer Bereich ist die Produktion von Kindernahrungsmitteln und Bio-Produkten. „Es gibt praktisch keinen Brei eines renommierten europäischen Kindernahrungsproduzenten, der ohne die Keksmehle von Pauly Biskuit auskommt“, sagt Firmenchef Pauly stolz.

Seite 1:

Kekshersteller setzen auf Pauly

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%