Bei Fusion
Frankreichs Anteil könnte kräftig sinken

Sollte es zu einer Fusion zwischen EADS und BAE kommen, würde der französische Anteil am Rüstungsgiganten sinken. Eine Nachrichtenseite hat erfahren, dass die französische Beteiligung von 15 auf 9 Prozent fallen würde.
  • 2

Paris Der Anteil des französischen Staats am geplanten neuen Rüstungsgiganten aus dem Luft- und Raumfahrtkonzern EADS und der britischen BAE Systems dürfte laut einem Medienbericht kräftig sinken. Von bislang 15 Prozent werde die Beteiligung nach dem geplanten Zusammenschluss auf 9 Prozent fallen, berichtet die französische Wirtschaftsnachrichtenseite latribune.fr (Freitag). Großbritannien habe Frankreich zuvor gebeten, seine Beteiligung ganz aufzugeben, heißt es weiter unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Frankreich habe aber davon nicht abrücken wollen.

Die Beteiligung des französischen EADS-Großaktionär Arnaud Lagardère werde von 7,5 auf 5 Prozent sinken. Zudem will die Nachrichtenseite erfahren haben, dass der bisherige EADS-Chef Thomas Enders auch an der Spitze des neuen Unternehmens stehen soll. Die Airbus-Mutter EADS und BAE hatten am Mittwochabend Fusionsgespräche bestätigt.

Aus dem Zusammenschluss entstünde der weltweit größte Konzern der Rüstungsbranche mit einem Umsatz von annähernd 75 Milliarden Euro und mehr als 220 0000 Beschäftigten, wobei EADS auf rund 135 000 und BAE Systems auf mehr als 90 000 Mitarbeiter kommt. Bislang trägt das Zivilgeschäft bei EADS wegen der starken Airbus-Tochter noch zwei Drittel zum Umsatz des deutsch-französisch dominierten Konzerns bei.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bei Fusion : Frankreichs Anteil könnte kräftig sinken "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Eine Nachrichtenseite hat erfahren, dass die französische Beteiligung von 15 auf 9 Prozent fallen würde"

    Wie blöd sind denn eigentlich alle?
    15% von 60% Anteil sind nun mal 9%. Was für eine Erkenntnis!

    Natürlich fällt der Anteil, aber da EADS in Toulouse die Zentale haben wird und bereits alle drei Töchter (Airbus, Astrium, Eurocopter) in Frankreich ihren Hauptsitz haben, sind die Franzosen der eigentliche Gewinner.
    England darf sich Cassidian aus München einverleiben und BEA Zukunft dank Airbus sichern.
    Deutschland ist der Dumme! Aber was will man von heutigen Berufspolitikern erwarten? alles Versager-Vasallen!

  • "Eine Nachrichtenseite hat erfahren, dass die französische Beteiligung von 15 auf 9 Prozent fallen würde"

    Wie blöd sind denn eigentlich alle?
    15% von 60% Anteil sind nun mal 9%. Was für eine Erkenntnis!

    Natürlich fällt der Anteil, aber da EADS in Toulouse die Zentale haben wird und bereits alle drei Töchter (Airbus, Astrium, Eurocopter) in Frankreich ihren Hauptsitz haben, sind die Franzosen der eigentliche Gewinner.
    England darf sich Cassidian aus München einverleiben und BEA Zukunft dank Airbus sichern.
    Deutschland ist der Dumme! Aber was will man von heutigen Berufspolitikern erwarten? alles Versager-Vasallen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%