Bei Kontrastmitteln für Brustkrebs-Prävention
Schering und Philips kooperieren

dpa-afx BERLIN/AMSTERDAM. Der Pharmakonzern Schering und der niederländische Elektronikkonzern Philips werden bei der Entwicklung von Kontrastmitteln zur Prävention und Behandlung von Brustkrebs zusammenarbeiten. Wie die beiden Unternehmen am Montag mitteilten, beinhaltet die Kooeperation die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von medizinischen Geräten und Kontrastmitteln für die optische Bildgebung (Optical Imaging).

Alle im Rahmen dieser Allianz anfallenden Kosten für Forschung und Entwicklung sowie sämtliche künftigen Erträge aus der Vermarktung von Kontrastmitteln, medizinischen Geräten und damit zusammenhängenden Dienstleistungen werden je zur Hälfte aufgeteilt, teilten Schering und Philips weiter mit. Einzelheiten zu den finanziellen Vereinbarungen wurden nicht bekannt gegeben.

Der Markt für Kontrastmittel und medizinische Geräte im Bereich der optischen Bildgebung wird laut Schering nach Einführung der ersten Produkte jährliche Wachstumsraten von mehr als 20 Prozent aufweisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%