Bekleidung
Hennes & Mauritz enttäuscht

Der schwedische Bekleidungskonzern Hennes & Mauritz hat im zweiten Quartal deutlich mehr verdient – auch dank aufsehenerregender Kampagnen mit den Pop-Stars Madonna und Kylie Minogue. Die Erwartungen der Analysten lagen aber noch höher.

HB STOCKHOLM. Hennes & Mauritz (H&M) steigerte den Vorsteuergewinn im zweiten Quartal auf 5,1 Milliarden schwedische Kronen (umgerechnet 541 Millionen Euro) – von 3,9 Milliarden Kronen im Vorjahreszeitraum. Von Reuters befragte Analysten hatten mit 5,3 Milliarden Kronen gerechnet. Die Bruttomarge lag mit 61,6 Prozent ebenfalls leicht unter den Prognosen der Analysten. Das größte Bekleidungshaus der Welt konnte beim Umsatz um 19,8 Prozent auf 20,1 Milliarden Kronen zulegen

Für das erste Halbjahr meldete H&M eine Steigerung beim Reingewinn um 29 Prozent auf 5,7 Milliarden Kronen und beim Umsatz um 18 Prozent auf 36,8 Milliarden Kronen. Ende Mai betrieb die seit Jahren mit hohem Gewinn bei kräftigem Wachstum agierende Kette weltweit 1420 Warenhäuser, ein Jahr zuvor waren es 1244 gewesen.

H&M war mit viel Energie ins neue Jahr gestartet – die von Pop-Star Madonna entworfene Mode kam in die Läden, Kylie Minogue warb für Bademode, Geschäfte mit hochpreisigerer Kleidung wurden eröffnet. Die Erwartungen für die Umsätze im Mai waren daher hoch. Auch hier enttäuschte der Konzern jedoch. Die Umsätze stiegen den Angaben zufolge um zehn Prozent, vier Prozentpunkte weniger als erwartet.

H&M kommentierte diese Zahl nicht. Deutschland zählt neben dem Heimatmarkt und Großbritannien zu den Umsatztreibern des Unternehmens. In diesem Jahr sollten 95 weitere Geschäfte eröffnet werden, in USA und Europa, teilte das schwedische Unternehmen mit. Die H&M-Aktie gab im frühen Stockholmer Handel um 1,78 Prozent auf 415 Kronen nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%