Bergbau
Rückschlag für Sanierung von Heitkamp

Die Sanierung der Bau- und Bergbaugruppe Heitkamp-Deilmann-Haniel (HDH) mit Sitz in Herne, mit 6.500 Mitarbeitern und einem Umsatz von 850 Mill. Euro Deutschlands fünftgrößter Baukonzern, droht zu scheitern.

agr HB DÜSSELDORF. Die von IG BCE-Chef Hubertus Schmoldt initiierten Gespräche über eine Zusammenarbeit im Bergbaugeschäft mit dem Konkurrenten Thyssen Schachtbau sind geplatzt.

Damit droht der Sparte in Deutschland das Aus – zumal der einzige Auftraggeber, die Deutsche Steinkohle AG (DSK), die Produktion ohnehin immer weiter zurückfährt und weniger Bau-Leistungen nachfragt. Betroffen sind knapp 2 000 Arbeitsplätze.

Das Ringen um eine Lösung für die angeschlagene Bergbausparte, auf die rund die Hälfte des Umsatzes entfällt, entwickelt sich bereits zu einer Schlammschlacht. HDH-Geschäftsführer Jochen Rölfs will Thyssen Schachtbau auf Zahlung mehrerer Mill. Euro verklagen, da der Konkurrent mit Hilfe von Dumpingpreisen Ausschreibungen der DSK gewonnen haben soll.

Thyssen Schachtbau-Chef Andreas Pielczyk weist dies als „sachlich nicht nachvollziehbar“ zurück. Zusätzlich will Rölfs auch bei der DSK Nachforderungen in Millionenhöhe geltend machen. Denn HDH hat laut Rölfs bereits Vorleistungen für Aufträge erbracht, die die DSK dann zurückgezogen hat. In Branchenkreisen ist allerdings nur von einem kleinen, einstelligen Millionenbetrag die Rede. Damit lasse sich HDH auch nicht retten, so die Kreise. HDH habe es vielmehr versäumt, rechtzeitig das internationale Bergbaugeschäft aufzubauen.

Der Bergbau sei im Inland das große Sorgenkind, bestätigte eine HDH-Sprecherin gegenüber Dow Jones Newswire. „Im Baubereich sind wir aber zuversichtlich“, sagte HDH-Betriebsrat Heinz Wessendorf dem Handelsblatt. Der Baubereich des Familienunternehmens könne für sich alleine bestehen. Rölfs will die kanadische Bergbautochter Redpath und die Tochter Heitkamp Rail verkaufen, um den defizitären Konzern mit frischem Geld zu versorgen. Mit einem Verkauf von Heitkamp Rail wird um die Jahreswende gerechnet. Redpath soll Mitte 2006 folgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%