Bergbauindustrie
BHP mäßigt nach Gewinnrückgang Erwartungen

Der weltgrößte Bergbaukonzern BHP verzeichnet zum ersten Mal in zwei Jahren einen Gewinnrückgang. Schuld daran seien niedrige Rohstoffpreise und höhere Kosten.
  • 0

MelbourneDer weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton gibt sich nach dem ersten Gewinnrückgang in zwei Jahren vorsichtig. Im ersten Geschäftshalbjahr von Juli bis Dezember gab der Überschuss wegen niedriger Rohstoffpreise und höherer Kosten um sieben Prozent auf 9,94 Milliarden Dollar nach, wie der australisch-britische Konzern am Mittwoch mitteilte.

Auch künftig werde mit Gegenwind gerechnet. Auf lange Sicht werde sich die Nachfrage des Schlüsselkunden China verlangsamen. Die hohe Volatilität an den Rohstoffmärkten wird nach Einschätzung von BHP wegen des stotternden weltweiten Wirtschaftswachstums noch bis Jahresende anhalten.

Trotz der zunehmenden Widrigkeiten hält der Konzern an seinem Ziel fest, 27 Milliarden Dollar in Wachstumsprojekte zu investieren. Die Probleme des Bergbaukonzerns untermauern Experten zufolge die Herausforderungen für den neuen Bergbau-Goliath, der mit der Fusion von Glencore und Xstrata entsteht.

Die erst am Dienstag vereinbarte größte Fusion der Branche werde BHP und Wettbewerber Rio Tinto Beine machen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bergbauindustrie: BHP mäßigt nach Gewinnrückgang Erwartungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%