Bergbaukonzern
Währungseffekte verhageln Vale das Quartal

Der Gewinn des brasilianischen Eisenerz-Produzenten ist stark eingebrochen. Die Auslandschulden von Vale sind aufgrund der Abwertung des Reals gestiegen.
  • 0

Rio de JaneiroDer Kursrückgang der heimischen Währung Real hat dem brasilianischen Bergbaugiganten Vale das dritte Quartal verhagelt. Der weltgrößte Eisenerz-Produzent gab am Donnerstag einen um 18 Prozent auf 4,94 Milliarden Dollar abgestürzten Gewinn bekannt.

Analysten hatten im Schnitt mit 6,49 Milliarden Dollar erwartet. Der Gewinnrückgang sei unter anderem das Ergebnis der Neubewertung von Auslandsverbindlichkeiten, die wegen der Real-Abschwächung deutlich gestiegen seien.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bergbaukonzern: Währungseffekte verhageln Vale das Quartal"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%