Berichtssaison eröffnet
Alcoa enttäuscht trotz höherem Gewinn

Der weltgrößte Aluminiumhersteller hat am Montag als erstes Unternehmen seine Quartalszahlen veröffentlicht. Dank höherer Metallpreise konnte Alcoa einen höheren Gewinn im zweiten Quartal vermelden. An der Börse wurden die Neuigkeiten allerdings nicht mit Begeisterung aufgenommen.

HB NEW YORK. Viele Anleger zeigten sich von der Umsatzentwicklung enttäuscht und stießen die Aktie ab. Für das laufende dritte Quartal geht der Konzern von etwas schwächeren Zuwächsen aus, nachdem die Aluminium-Preise inzwischen nicht mehr auf den Rekord-Höhen von Mitte Mai liegen. Zudem geht saisonbedingt die Nachfrage vor allem aus der Automobilindustrie zurück. Die Zahlen wurden mit Spannung erwartet, da Alcoa die Saison der Quartalsberichte in den USA eröffnet und Experten nach Hinweisen suchen, wie das Geschäft bei den übrigen US-Firmen gelaufen ist.

Trotz des wohl schwächeren Verlaufs im dritten Quartal erwartet Alcoa nach den Worten von Firmenchef Alain Belda für das Gesamtjahr gute Geschäfte. Auch werde im weiteren Jahresverlauf 2006 kein allgemeiner wirtschaftlicher Abschwung erwartet. Zuletzt habe es aber einen starken Rückgang der Preise gegeben. Der Preis für eine Tonne Aluminium war von 2520 Dollar Anfang April bis zum 11. Mai auf 3185 Dollar gestiegen, ist inzwischen aber wieder auf 2570 Dollar gefallen.

Einige Analysten werteten die Aussagen von Alcoa grundsätzlich positiv. Das Unternehmen habe keine Umsatz- oder Gewinnwarnungen abgegeben und auf die Stärke in einer ganzen Reihe von Märkten verwiesen, sagte etwa Michael Cuggino, Präsident der Permanent Portfolio Family of Funds.

Für das zweite Quartal nannte Alcoa am Montag nach Börsenschluss einen Anstieg des Netto-Gewinns im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 62 Prozent auf 744 Mill. Dollar oder 85 Cent pro Aktie. Der Gewinn aus dem laufenden Geschäft wurde mit 86 Cent pro Aktie beziffert und traf damit die Erwartungen der befragten Analysten. „Wir hatten ein gutes erstes Quartal und haben im zweiten Quartal noch einmal 22 Prozent draufgelegt. Allerdings erwarten wir nicht, dass sich dies im dritten Quartal wiederholt“, sagte Belda. Der Umsatz stieg um fast 19 Prozent auf 7,96 Mrd. Dollar und lag damit unter den 8,14 Mrd. Dollar, die Analysten im Schnitt erwartet hatten.

Die Alcoa-Aktie gab am Dienstag um 4,6 Prozent auf 31,87 Dollar nach. Einige Analysten zeigten sich von der negativen Markt-Reaktion überrascht. Der Umsatz habe nur knapp unter den Erwartungen gelegen und sei nicht unwesentlich von Währungs-Einflüssen abhängig, sagte Charles Bradford von Bradford Research/Soleil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%