Berufliche Auszeit
Q-Cells: Finanzvorstand tritt zurück

Der Finanzvorstand des weltgrößten Solarzellenherstellers Q-Cells, Hartmut Schüning, hat einen Tag vor der Hauptversammlung überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben. "Er legt sein Amt aus eigenem Wunsch nieder", sagte ein Unternehmenssprecher der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Dienstag.

HB BITTERFELD-WOLFEN. Schüning wolle sich eine "berufliche Auszeit" nehmen. Der Aufsichtsrat habe dem Wunsch der vorzeitigen Auflösung des Vertrages entsprochen, hieß es in einer Mitteilung des TecDax -Unternehmens am Abend.

Als Interims-Finanzchef wurde Nedim Cen benannt. Cen war bis Ende Finanzvorstand der KION Group GmbH, einer Ausgründung der Linde AG mit Sitz in Wiesbaden. Vor dieser Tätigkeit war er 15 Jahre in der Management-Beratung sowie im Investmentbanking tätig. Derzeit ist Cen Geschäftsführer bei Alvarez & Marsal in München, einer Gesellschaft, die auf Finanz- und Operative Beratung sowie Interimsmanagement spezialisiert ist. Eine dauerhafte Lösung werde bereits gesucht, teilte Q-Cells mit.

Der Q-Cells-Sprecher betonte, dass Schüning geordnete Verhältnisse hinterlasse. "Unsere Finanzierung ist solide", sagte er. "Seit dem Verkauf der REC-Beteiligung haben wir praktisch kein Fremdkapital mehr an Bord." Anfang Mai hatte sich Q-Cells von seinem 17,2-prozentigen Anteil am norwegischen Waferhersteller Renewable Energy Corporation (REC) für rund 530 Mio. Euro getrennt und hatte damit seine Verschuldung deutlich zurückgefahren.

Die einzige laufende Kreditlinie habe die Regierung von Malaysia zur Verfügung gestellt, betonte der Sprecher. Dort baut Q-Cells ein neues Werk auf. "Von den 150 Mio. Euro haben wir noch nichts in Anspruch genommen", sagte der Sprecher. Erst 2012 werde eine 2007 aufgelegte Wandelanleihe fällig, die aber auch mit Aktien zurückzuzahlen wäre. Die gesicherte Finanzierung habe Schüning zum Anlass genommen, nun eine berufliche Auszeit zu nehmen.

Den Zeitpunkt vor der Hauptversammlung begründete der Sprecher damit, dass Schüning sich beim Aktionärstreffen am Donnerstag von den Anteilseignern verabschieden wolle. Zudem habe es der Finanzchef vermeiden wollen, in der Nähe der nächsten Quartalszahlen seinen Schritt bekannt zu geben. "Schüning ist vor fünf Jahren in den Q-Cells-Vorstand gekommen und hat das Unternehmen geprägt", sagte der Sprecher. "Das merkt man bei jedem Gang durch das Unternehmen." 2005 habe Schüning den Börsengang des Unternehmens federführend gestaltet und sei maßgeblich für die Entwicklung von Q-Cells zum weltgrößten Solarzellenhersteller verantwortlich gewesen.

Zuletzt waren die Schatten über dem Vorzeigeunternehmen aus Ostdeutschland aber größer geworden. Gleich dreimal musste der Vorstand seine Prognosen im Zusammenhang mit der Wirtschafts- und Finanzkrise zurückschrauben. Zudem musste Q-Cells Kurzarbeit beantragen. Im ersten Quartal verbuchte das Unternehmen wegen einer Abschreibung auf die veräußerte REC-Beteiligung einen Nettoverlust von fast 400 Mio. Euro. Im operativen Geschäft hingegen erwirtschaftete Q-Cells trotz der Krise noch einen Gewinn von fast 15 Mio. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%