Bestellung von 70 Maschinen
Milliarden-Auftrag für Boeing aus China

Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing hat in China einen Auftrag über 70 Verkehrsflugzeuge vom Typ 737-700/800 an Land gezogen. Ein Boeing-Sprecher teilte in Peking mit, der Vertrag über vier Milliarden Dollar sei am Sonntag unterzeichnet worden.

HB PEKING. Die Lieferung von zusätzlich 80 Maschinen vom Typ 737 soll ebenfalls „bald“ vereinbart werden, zitierte die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag eine Quelle in der staatlichen Importgesellschaft.

Das Geschäft über die ersten 70 Boeings, dessen Umfang von chinesischer Seite mit einem Listenpreis von vier Milliarden US-Dollar angegeben wurde, wurde während des Besuchs von US-Präsident George W. Bush in Peking unterzeichnet. Bush lud Chinas Präsident Hu Jintao für Anfang nächsten Jahres zu einem Besuch in die USA ein, der möglicherweise als Anlass für die Unterzeichnung der zweiten Sammelbestellung genutzt werden könnte.

Die Kaufvereinbarung traf die chinesische Importgesellschaft China Aviation Supplies Import and Export Group Corporation (CASGC). Die Maschinen werden zwischen 2006 und 2008 an acht chinesische Fluggesellschaft ausgeliefert. Genannt wurden Air China, China Southern, China Eastern, Shanghai Airlines, Xiamen Airlines, Shandong Airlines, Hainan Airlines und Shenzhen Airlines.

Derzeit hält sich US-Präsident George W. Bush zu Gesprächen mit der chinesischen Regierung in Peking auf. In Asien, wo Boeing einst unangefochten den Markt beherrschte, hat der Konzern in den vergangenen Jahren beträchtliche Anteile an seinen europäischen Konkurrenten Airbus verloren.

Außerdem soll auch die in Dubai ansässige Fluggesellschaft Emirates Airlines nach Angaben aus Branchenkreisen beim US-Flugzeugbauer Boeing mindestens 40 Großraummaschinen vom Typ 777 kaufen. Der Auftrag habe ein Volumen von rund acht Milliarden Dollar, verlautete aus den Kreisen. Er umfasse drei Modelle der 777-Familie. Dabei handele es sich um die 777-200LR, die 777-300ER und die Frachtversion. Der Kauf sollte den Angaben zufolge noch am Sonntag zu Beginn der internationalen Luftfahrtmesse in Dubai besiegelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%