Beteiligung eines Finanzinvestors
Altana findet keinen Pharma-Partner

Für den Bad Homburger Konzern Altana gestaltet sich die Suche nach einem Partner für die Pharmasparte schwierig. Ein paar Monate nachdem das Unternehmen die Investmentbank Goldman Sachs mit der Suche nach einer strategischen Lösung für die Sparte beauftragt hat, ist es still geworden.

lee/shf FRANKFURT. In Frankfurter Finanzkreisen heißt es jetzt, dass das mehrheitlich im Besitz der Quandt-Erbin Susanne Klatten befindliche Unternehmen inzwischen auch den Verkauf an einen Finanzinvestor nicht mehr ausschließt.

Ein Konzernsprecher lehnte am Montag einen Kommentar zum Stand der Verhandlungen ab. „Wir prüfen weiterhin jede denkbare Option, die den Erhalt des Unternehmens langfristig sicherstellt“, sagt er. Ein Verkauf an einen Finanzinvestor, der eine Zerschlagung des Konzerns bezweckt, schloss er jedoch aus.

Altana gehört zu den Pharmakonzernen mit einer versiegenden Forschungspipeline. Mit einem Umsatz von 3,27 Mrd. Euro und einer Umsatzrendite von über 20 Prozent war das Unternehmen im vergangenen Jahr zwar der profitabelste deutsche Pharmakonzern, doch die Umsätze hängen fast ausschließlich vom Magenmittel Pantozol ab. Da es dem Unternehmen nicht gelang, ein neues Präparat zu entwickeln, das ähnlich hohe Umsätze verspricht, droht mit dem Ende des Patentschutzes ab Ende des Jahrzehnts ein Umsatzeinbruch.

Nicht zuletzt um das Pipeline-Problem der Pharma-Sparte zu lösen, ist das Unternehmen seit vergangenem Herbst auf Partnersuche. Die großen Pharmakonzerne haben nach Informationen aus der Branche jedoch durchweg abgewunken. Auch die Darmstädter Merck KGaA, die nach dem Scheitern ihrer Offerte für den Berliner Wettbewerber Schering ein Interesse nachgesagt wurde, dementierte umgehend. An der Börse wird Altana derzeit mit 6,2 Mrd. Euro bewertet, wovon Analysten etwa zwei Mrd. Euro der Chemiesparte zurechnen.

Seite 1:

Altana findet keinen Pharma-Partner

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%