Betriebserlaubnis fehlt noch
Maut-Generalprobe verlief ohne Probleme

Zugleich zogen die Betreiber eine positive Bilanz des etwa zehnwöchigen Probelaufs für die Lkw-Maut, der am Dienstag endete. Verkehrsministerium wie Betreiber Toll Collect ließen keinen Zweifel, dass die Gebühr nach ihrer Überzeugung ab 1. Januar erhoben werden kann.

HB BERLIN. Bis auf kleinere Mängel ist die Testphase zur allgemeinen Zufriedenheit verlaufen. Kein Grund, den Start des satellitengestützten Erfassungssystems, mit dem sich die deutsche Industrie bislang nur blamierte, abermals zu verschieben.

Im Vergleich zu den letzten Wochen vor den ersten beiden Startterminen im August und November 2003 ist es ruhig geworden um das Projekt. Was vor allem daran liegt, dass nach all den technischen Schwierigkeiten im vergangenen Jahr jetzt im Testbetrieb kaum noch Probleme bekannt wurden. Allenfalls der Ärger einiger Lastwagenfahrer, deren On-Board Units (Obus) nach der Rückkehr aus dem Ausland nicht mehr funktionierten, sorgte nochmals für Unruhe. Dieser „Auslandsfehler“ ist inzwischen behoben.

Die letzte Entscheidung über den Startermin liegt nun beim Bundesamt für Güterverkehr, das vermutlich am 15. Dezember die Betriebserlaubnis erteilen wird. Die Behörde hat schon anklingen lassen, dass sie grünes Licht geben wird. Und auch beim Betreiberkonsortium Toll Collect ist aus dem Zweck-Optimismus wieder Selbstvertrauen geworden. „Wir liegen mit allem, was wir tun, im Plan. Dem Start steht nichts mehr im Wege“, sagt der neue Geschäftsführer Christoph Bellmer.

Seite 1:

Maut-Generalprobe verlief ohne Probleme

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%