Betriebsversammlung
Opelaner stellen Bedingungen für Lohnverzicht

Zu Lohnverzicht sind die Opel-Beschäftigten bereit, das sagen sie seit Wochen. Doch jetzt haben die Mitarbeiter des kriselnden Autobauers ihre Bereitschaft zu Lohneinschnitten zur Rettung des Unternehmens an eine Reihe von Bedingungen geknüpft.

HB RÜSSELSHEIM. Es dürfe weder Werksschließungen noch betriebsbedingten Kündigungen geben, sagte der Opel-Gesamtbetriebsratsvorsitzend e Klaus Franz nach einer Betriebsversammlung mit 9 000 Mitarbeitern am Freitag in Rüsselsheim.

Zudem müsse eine eigenständige europäische Opel AG gegründet werden mit Zugang zu allen globalen Märkten. An dem Unternehmen dürfe der bisherige Mutterkonzern General Motors nur noch eine Minderheitsbeteiligung haben, zudem müssten sich alle Regierungen der Länder mit Opel-Standorten beteiligen. Im Gegenzug wären die Mitarbeiter bereit, über den Verzicht auf Tariferhöhungen sowie über die Streichung von Weihnachts- und Urlaubsgeld zu verhandeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%