Bieterkampf um Rohstoffkonzern
Norsk Hydro arbeitet an Gegenofferte für Alcan

Im Kampf um den kanadischen Aluminiunhersteller Alcan könnte der US-Wettbewerber Alcoa einem kanadischen Zeitungsbericht zufolge bald Konkurrenz vom norwegischen Konzern Norsk Hydro bekommen.

dpa MONTREAL. Norsk Hydro arbeite an einer Offerte über mehr als 30 Mrd. Dollar für Alcan, schrieb die kanadische Tageszeitung „The Globe and Mail“ (Montagausgabe) unter Berufung auf zwei Investmentbanker. Damit würde Norsk Hydro rund drei Mrd. Dollar mehr bieten als bislang Alcoa.

Ein Norsk Hydro-Sprecher wollte den Bericht am Montag nicht kommentieren. Zudem sei der australische Minenkonzern BHP Billiton an Alcan interessiert, hieß es in dem Bericht der kanadischen Zeitung. Zuvor hatte es bereits in der australischen Zeitung „The Sydney Morning“ geheißen, dass der australische Rohstoffkonzern Rio Tinto ebenfalls an einem Gebot arbeitet. Alcoa hatte vor kurzem angekündigt, die Alcan-Aktien für rund 27 Mrd. Dollar übernehmen zu wollen. Alcan hatte das Gebot als zu niedrig zurückgewiesen und sich offen für mögliche weitere Offerten gezeigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%