Bilanz 2005
Gazprom macht Milliardengewinn

Die stark gestiegenen Preise für Öl und Gas haben auch die Geschäftszahlen des weltweit größten Gasförderers Gazprom steigen lassen. Trotz eines kräftigen Zuwachses im Jahr 2005 waren die Börsianer enttäuscht.

HB MOSKAU. Gazprom konnte seinen Reingewinn um 49 Prozent auf 311 Mrd. Rubel (9,1 Mrd. Euro) steigern. Der Umsatz sei um 42 Prozent auf 1,38 Billionen Rubel gestiegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Gazprom begründete die gestiegenen Geschäftszahlen mit höheren Preisen für Erdgas in Russland und auf den Exportmärkten.

Analysten hatten angesichts des Zukaufs des Ölkonzerns Sibneft mit noch besseren Zahlen gerechnet. Im Moskauer RTS-Index verloren Gazprom-Aktien deshalb im Tagesverlauf 0,94 Prozent auf 10,50 Dollar.

Gazprom hatte im September 2005 für mehr als 13 Mrd. Dollar eine Beteiligung in Höhe von 72 Prozent an Sibneft erworben. Dieser Kauf, der größtenteils über Schulden finanziert wurde, führte bei Gazprom Ende 2005 zu einer Steigerung der Nettoschulden um 60 Prozent auf 797,5 Mrd Rubel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%